Alternativen zu Apple Produkten

Here you can talk about all kinds of hard- and software.

Re: Alternativen zu Apple Produkten

Postby Metatron » Fri 3. Dec 2010, 22:36

mandariene wrote:Stimmt nicht ganz Meta: Mac OS basierte bis zu einem bestimmten Zeitpunkt komplett auf Unix. Mit dem Umstieg auf Mac OS-X hat Apple jedoch das ganze komplett umgestaltet, weshalb man nur noch bedingt von einem Unix-System sprechen kann. Zumaldem Linux und OS-X ungefähr genauso gleich sind, wie Mercedes- und Hyundai-Autos: Beides sind Autos und beide gibt es als Benzin- und Dieselfresser...



Ok vergelichen wir mal Äpfel mit Birnen oder was soll das mit den Autos?

Hmm vlt ist es dir entgangen aber ich habe nicht ohne Grund Unix-ähnlich geschrieben wobei jetz 90% deiner Post (im Zitat) dementiert wurde.

Außerdem kann ich mir nur wiederholen, ich habe bisher keinerlei Probleme mit Linux (mit Ubuntu...) gehabt und bin sehr zufrieden. :D
Image

HIER WAR ENTWEDER EIN VERRÜCKTER AM WERK ODER EIN HOLLÄNDER

SKYPE-Name: BruceCarbon

Zu Hause ist dort wo man den Kopf des Feindes aufhängt!
User avatar
Metatron
 
Posts: 630
Joined: Wed 4. Nov 2009, 19:03
Location: zu Hause - in meiner eigenen Wohnung ;)

Re: Alternativen zu Apple Produkten

Postby Bigmac » Sat 4. Dec 2010, 00:54

Ich schließe mich Meta an :D
Die allermeiste Software funktioniert ohne Änderungen, einzige Ausnahme sind NVidia GPUs, aber unter Ubuntu gibts da auch keine Probleme.

Zu Apple: Im großen und ganzen kann man ja sagen, dass Apple gut ist wegen:
-EFI
-Gute Verarbeitung
-Einfache Handhabung (auch mit Windows soweit ich weis)

Nachteile (und die Überwiegen leider bei mir):
-Akku fest eingebaut
-Teuer (!!)
-Zunehmend restriktiveres System (Annäherung an iOS)
-Zubehör kostet auch relativ viel, da es von Apple lizensiert werden muss
-Schwache Leistung für Preis
Edit: Sicherheitslücken, die monatelang nicht gefixt werden :|
Image
User avatar
Bigmac
 
Posts: 394
Joined: Thu 18. Mar 2010, 22:00

Re: Alternativen zu Apple Produkten

Postby King-George » Sat 4. Dec 2010, 10:19

Apple hat meiner Meinung nach nur den "Hinguck" Effekt. Es ist eben sehr stylistische Hardware zum teuren Preis mit wenig Ausstattung. Aber oftmals in guter Verarbeitung.
User avatar
King-George
 
Posts: 676
Joined: Wed 4. Nov 2009, 16:40
Location: Das wunderschöne Emsland

Re: Alternativen zu Apple Produkten

Postby Metatron » Sat 4. Dec 2010, 11:36

Mit dieser Aussage hat King sich zu einem Professionellen Kardware Kritiker gemausert, aber damit kann man satt Kohle verdienen ;)

Naja was ich mit Apple zu tun hatte, war die Leistung eigentlich sogar richtig gut wenn se nur net soviel kosten würden...

Ach ich hab mein Linux (meinen Tux) :D und der arbeitet brav ;)
Image

HIER WAR ENTWEDER EIN VERRÜCKTER AM WERK ODER EIN HOLLÄNDER

SKYPE-Name: BruceCarbon

Zu Hause ist dort wo man den Kopf des Feindes aufhängt!
User avatar
Metatron
 
Posts: 630
Joined: Wed 4. Nov 2009, 19:03
Location: zu Hause - in meiner eigenen Wohnung ;)

Re: Alternativen zu Apple Produkten

Postby mandariene » Sat 4. Dec 2010, 13:43

Ich mag halt einfach nur diese Extrema nicht -weder das Pro-Apple, noch das Kontra-Apple. Und der Artikel war bestimmt nicht sonderlich objektiv geschrieben (gut, meine Reaktion war auch nicht wirklich objektiv), da man auf den wirklich wichtigen Aspekt der Apple-Produkte gar nicht eingegangen ist.

Wer sich ein Apple-Produkt kauft, tut dies aus wahrscheinlich zwei Gründen: Entweder ist es irgendein Kiddie, welches dadurch "cool" sein möchte, oder aber man kauft es, um damit zu arbeiten! Und letzteres geht mit Mac OS-X einfach super von der Hand, da man sich keine Sorgen über Sicherheitsrisiken oder Kompatibilitätsprobleme machen muss.
Hier offenbart sich einfach der Vorteil eines Hardwaremonopols, da ein Produkt, auf dem "Certified for Mac OS-X" draufsteht, auch dafür zertifiziert ist (vgl.: "Windows Vista Ready"-Logos wurden auf alles mögliche draufgehauen, und unter Linux darf man manchmal auch ganz schön viel herumfummeln, um gewisse Dinge zum Laufen zu bekommen).

Sicherheitslücken konnte ich in Mac OS-X bislang nicht entdecken, und wenn man sein iPhone nicht knackt, und somit die Sicherheitsfeatures der Firmware iOS (oder früher auch einfach nur "OS-X") deaktiviert braucht man da nichts zu befürchten.
Das ist der Nachteil, wenn man ein offenes Betriebssystem hat (oder die Schnittstellen offen legt, wie man es bei Windows getan hat). Sicherheit kann dann halt nicht zu 99% gewährleistet werden.

Was den Preis anbelangt ist Apple einfach vollkommen übergeschnappt. Und da werden die irgendwann auch mal tierisch bruchlanden.

Ich bleibe halt einfach bei meinem unsicheren (und teilweise bescheuerten) Windows, da dort alles läuft, was ich brauche, und man mit einem gewissen Aufwand auch für Sicherheit sorgen kann.
Außerdem nehmen sich beide Unternehmen, Apple wie Microsoft nichts, was das Überwachen ihrer Kunden angeht (schaut euch doch mal Windows Mobile 7 an). Und ein Android-basierendes Handy zu empfehlen, mit einem Hinweis auf Apples Spionageaktionen gleicht einem Kopfschuss in die eigene Hand...


P.S.: Was an Apple einfach überzeugen kann, sind außerdem die Netzwerkfähigkeiten und die Kompatibilität selbiger. Einfach zusammenstecken, und los gehts (tollerweise wurden unter Windows 7 wieder viele Netzwerkprotokolle geändert, sodass Windows 7 und Vista jetzt nur noch sehr schwer mit Apple-Servern und -Computern in einem Intranet zusammenarbeiten :roll: ).
User avatar
mandariene
 
Posts: 1078
Joined: Sat 25. Sep 2010, 22:36
Location: Berlin

Previous

Return to Hardware & Software

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests

cron